FANDOM


Niya (<bdi dir="ltr"><bdo dir="rtl" lang="" class="arabic spanAr" style="direction:rtl; unicode-bidi:embed; font-size:120%;">نية</bdo></bdi> DMG niyyā, "Absicht, Wille") ist eine im Islam für viele rituelle Handlungen (wie beispielsweise das Gebet, das Fasten, oder die Pilgerfahrt) vorgeschriebene Absichtserklärung, welche der eigentlichen Handlung unmittelbar vorausgehen muss, ohne diese Absichtserklärung ist die Handlung ansonsten ungültig. In wenigen Ausnahmen ist die Niya zwar nicht vorgeschrieben, aber zumindest lobenswert oder verdienstvoll. Unzurechnungsfähige Personen, also Personen die nicht im Besitz ihrer geistigen Kräfte sind, können keine gültige Niya aussprechen.

Die Taten werden am jünsten Tag, so glauben die Muslime, gemäß der Absicht (niya) beurteilt (innamā ’l aʾmāl bi ’l niyya)

Einzelnachweise

  • A.J. Wensinck in: Encyclopaedia of Islam Band VIII, Brill:Leiden, 1995, S. 66f online
  • Hans Wehr: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart, S. 1188